Hör-Wissen

Hier geht es um Wissen zum Hören: um Storys, um Begegnungen mit Hör-Experten, um Ergebnisse der Hör-Forschung, um Hör-Orte, die ich besucht habe… Wobei jedes Wissen begrenzt ist – wie ein Blatt, das heute noch frisch ist und morgen vom Baum fällt. Deshalb bekommt die Rubrik auch das Blatt-Symbol. Mehr erfährst du am Schluss des Artikels „Über diesen Blog“.

  1. Startseite
  2. Hör-Wissen

Katastrophe im Ohr

Über Don DeLillo, singende Mischwesen und die „gute alte Sirene“
Keine Kommentare
Illustration zu einem Beitrag auf die-hörgräte.de über Don DeLillo, singende Mischwesen und die „gute alte Sirene“
Katastrophen und Sirene? – Kürzlich las ich den Roman „Weißes Rauschen“ des US-amerikanischen Autors Don DeLillo. Das Thema Hören steckt schon im Titel, auch wenn das Weiße Rauschen hier mehr ein Bild ist. Genauer gesagt, ist es bei Don DeLillo ein Bild für die Allgegenwart des Todes. Aber auch das führt uns zum Thema. Und…
weiterlesen…

Ohren abschneiden

Warum man besser nicht auf seine Ohrmuscheln verzichten sollte
Keine Kommentare
Martialische Tierfallen – Illustrationen zum Beitrag über „Ohren abschneiden“ auf die-hörgräte.de
Ohren abschneiden? Zugegeben, dieses Thema klingt sehr martialisch. (Martialisch ist ein Wort, das mit Krieg zu tun hat und vom Kriegsgott Mars abstammt.) Wir hatten hier schon mal einen Beitrag über Mordsgeräusche, in dem es unter anderem um die Duschszene in „Psycho“ und um zerhackte Casaba-Melonen ging. Sonst ist dieser Blog nicht martialisch, der Beitrag…
weiterlesen…

Musik formt Hirn

Was unser Gehirn mit Musik macht, Teil 4: Neuroplastizität
Keine Kommentare
Illustration zu einem Beitrag über Neuroplastizität auf die-hörgräte.de
Im dritten Teil der Artikel-Serie über Gehirn und Musik ging es darum, wie der Ton, die Melodie und der Rhythmus einer Musik in die Hirnzellen (bzw. Neuronen) kommen. Doch die Wirkung, die Musik auf unser Gehirn hat, geht noch weiter. Und Musik kann Gehirne sogar verändern. Diese „hirnverändernde Wirkung“, die Neuroplastizität, soll hier interessieren. Musik…
weiterlesen…

Neuronen-Spielchen

Was unser Gehirn mit Musik macht, Teil 3: neuronale Hörverarbeitung
Keine Kommentare
Illustration zum Artikel „Neuronen-Spielchen“ auf die-hörgräte.de
In der Artikel-Serie über Gehirn und Musik ging es bisher um den Ursprung von Musik im Kopf sowie um die Beobachtung von Musik hörenden Gehirnen. Nun soll es darum gehen, was bei den Beobachtungen zu sehen ist: Wie kommt der Musik-Schall in die Hirnzellen (bzw. Neuronen)? Und was macht das Gehirn aus ihm? Es geht…
weiterlesen…

Neuronen und Musik

Was unser Gehirn mit Musik macht, Teil 2: die Beobachtung
Keine Kommentare
Abbildung zum Beitrag über Neuronen und Musik auf die-hörgräte.de
Im ersten Teil der Artikel-Serie über das Gehirn und die Musik ging es vor allem um den Zusammenhang von Musik und Sprache sowie um deren gemeinsamen Ursprung in unseren Empfindungen. Dass zwischen Sprache und Musik Zusammenhänge bestehen, lässt sich vielfältig zeigen. Schlaganfall-Patienten zum Beispiel können oft keine Worte mehr sprechen. Leichter fällt es ihnen hingegen,…
weiterlesen…

Musik im Kopf

Was unser Gehirn mit Musik macht, Teil 1: der Ursprung
Keine Kommentare
Abbildung zum Beitrag über Musik im Kopf auf die-hörgräte.de
Gehirne sind schwierig. Man braucht sie, um die Welt zu verstehen, und das gelingt mehr oder weniger. Dass man auch die Gehirne selbst nur mittels Gehirn verstehen kann (und das nur mehr oder weniger), macht es irgendwie noch komplizierter. (Was, wenn sich unsere Gehirne weigern, von sich selbst verstanden zu werden?) Welcher Zusammenhang zwischen Hören…
weiterlesen…

Meeresruh

Vom Rauschen des Meeres, dem Ursprung des Hörens und dem großen Ganzen
Keine Kommentare
Meeresrauschen und Meeresruh - Meereswellen
Meeresrauschen, Meeresstille, Meeresruh… – wer die Worte mal googelt, stößt auf jede Menge Angebote für Angenehmes: Urlaube und Klangkonserven mit entspannender Wirkung. Das Geräusch des Meeres, sein Rauschen, scheint uns gut zu tun. Rein klanglich ist es gar nicht so verschieden vom Geräusch einer Autobahn. Dennoch kommt niemand auf die Idee, Ferienhäuser mit Autobahnrauschen zu…
weiterlesen…

Im Dunkeln tappen?

Hören oder sehen - noch mehr über Hör- und Sehsinn (Teil 3)
Keine Kommentare
Mann im Dunkeln, Motiv zu einem Beitrag auf die-hörgräte.de
In den ersten beiden Beiträgen über „hören oder sehen“ ging es zum einen um das grundsätzliche Verhältnis von Hör- und Sehsinn – und zum anderen darum, wie Menschen, die mehr oder weniger nicht hören können, mit den Augen hören. Im dritten Teil geht es nochmal um Leute, für die Hören oder Sehen keine theoretische Frage…
weiterlesen…

Mit den Augen hören

Sehen statt hören, weiter über Hör- und Sehsinn (Teil 2)
Keine Kommentare
Graffito mit Augen, U-Bahnhof Heinrich-Heine-Straße
Sehen statt hören? – Im vorangegangenen Blog-Beitrag ging’s um Hören oder Sehen bzw. um das Verhältnis dieser beiden Sinne. Ich finde das Thema so spannend, dass ich damit weitermache. Was ist mit Leuten, für die Hören oder Sehen keine theoretische Frage ist? Weil sie nämlich nur eines von beiden können – zum Beispiel nur sehen?…
weiterlesen…

Sehen statt hören statt sehen

Über das Verhältnis von Hör- und des Sehsinn (Teil 1)
Keine Kommentare
Mädchen mit großem Auge
Sehen statt hören statt sehen? – Klar, wer beides kann, der möchte beides nicht missen. Meistens jedenfalls. Es gibt auch Dinge, vor denen man am liebsten die Ohren verschließen würde. (Dann ist es ein klarer Vorteil, wenn man mit Technik hört, die sich abstellen lässt.) Und es gibt Dinge, die man nicht mit ansehen mag.…
weiterlesen…

Mit unserem News­letter erhalten Sie regelmäßig Artikel, Geschichten und Neuigkeiten rund um das Hören mit und ohne Technik. Informationen zu den Inhalten, der Proto­kollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Aus­wertung sowie Ihren Ab­bestell­­möglichkeiten, erhalten Sie in unserer » Datenschutzerklärung

Neueste Beiträge

Kategorien

Menü